HMW 50 Z

Baujahr ca. 1953 -56, 1,5 PS,  Vmax 30km/h, 2 Gang Motor, hergestellt in Hallein Österreich.

Diese HMW ist ein Erbstück von meiner Schwiegermutter - die Familie meiner Frau kommt / lebt in Portugal -   sie besaß dieses Moped als junges Mädchen. In den 60er Jahren für portugiesische Verhältnisse schon aussergewöhnlich.

Lagerte lange Jahre in der Scheune und da es in der Nähe des Atlantiks ist, nagte der Rost durch die salzhaltige Luft ganz schön. Schaut euch die Fotos an.

Es gibt auch seit letztem Jahr ein Forum für HMW Besitzer toll gemacht, vor allen Dingen erhält man dort auch Hilfestellung etc : www.hmw-austria.at  Es bietet einen Ersatzteilmarkt und auch Tips. Hilfreich ist auch eine österreichische Seite, dort werden ab und zu HMW Teile verkauft. www.willhaben.at  Man muss sich dort einloggen, dies ist aber kostenlos.

Es gibt Neuigkeiten...  ich habe mich endlich einmal etwas mit der HMW beschäftigt. Das musste auch sein, sonst wären mir einige Teile unter dem Hintern weggerostet. Die zu lackierenden Teile sind abgeschliffen, fehlende Originalteile wurden beschafft - unter anderem der Benzinhahn, Scheinwerfer, Luftpumpe, Glocke.

Der Motor wurde gereinigt, instandgesetzt, alle Schrauben in Zitronensäure "gebadet", dann neu verzinkt. Die Beulen im Tank wurden mit Zinn aufgefüllt dann geschliffen. Naben komplett zerlegt, gereinigt, soweit nötig repariert. Auspuff entrostet, geschliffen und zum verchromen vorbereitet.

Dies sind aber nur einige Schritte, denn wie man anhand der obigen Fotos erkennen kann, ist eigentlich alles zu machen.... Hier nun weitere Fotos von der Z

22.10.2012, die HMW ist fertig lackiert und wird so langsam wieder zu einem Moped. Alle Teile sind fertig verchromt, jetzt fehlen nur noch die Räder. Auch ein neuer Krümmer ist hergestellt, nur der Flansch muss noch hartgelötet werden.

Ich werde auch Gott sei dank versorgt, so macht das basteln noch mehr Spaß :o))

Hier zeige ich euch noch ein Bild von dem Krümmer wie er bereits fertig gebogen ist. Im engsten Radius hat er leider - trotz Füllung mit Quarzsand  - und vorsichtigem biegen bei Rotglut, ein paar kleine Falten geworfen. 

Die Räder sind nun auch eingespeicht und gespannt. Ich habe das zuerst selbst versucht, leider sind die Felgen, egal wie ich es angestellt habe, nie rund gelaufen. Dafür gibt es nicht umsonst Spezialisten. Ich habe eine Firma gefunden die man wirklich empfehlen kann: http://www.derradservice.de/

Herr Bechlingberg ist dort Ansprechpartner.

März 2013, die HMW ist fertig. Sie springt hervorragend an und läuft sehr gut. Die TÜV Vorführung steht kurz bevor :o)